• Stephan Edenhofer

Florian Gartler/S.Edenhofer 23.02.2021. So würden Top-Trader heute 10.000 Euro investieren

Aktualisiert: März 26

Der wikifolio-Trader Edenhofer verrät, wie er heute 10.000 Euro veranlagen würde.

Deutschland ist ein Land der Sparer. Auch im Corona-Jahr 2020 hat sich daran nichts geändert. Eine Umfrage des Zahlungsanbieters Klarna hat ergeben, dass die Deutschen im vergangenen Jahr im Durchschnitt 6.297 Euro gespart haben. Gelandet ist dieses Geld meist auf dem Tagesgeldkonto (28 Prozent der Befragten) oder dem Sparbuch (26 Prozent der Befragten). Daran würde sich auch wenig ändern, wenn sie mehr Geld zur Verfügung hätten. In einem weiteren Schritt wurden die Teilnehmer gefragt, was sie mit 5.000 Euro tun würden, wenn sie diese sofort zur Verfügung hätten. Der größte Teil davon (rund 1.600 Euro) würde wieder auf dem Konto landen. Warum das ein Problem ist, erklärt wikifolio-Trader Stephan Edenhofer (firstclass): „Das Ansparen von Geldvermögen ist noch immer für die meisten das Modell zur Altersabsicherung. Damit verlieren Sparer heutzutage immer mehr an Kaufkraft ihrer langfristig gebundenen Gelder. Niedrige bis negative Zinsen und Inflation sind die Ursachen dafür.“


Die Klarna-Umfrage zum Anlass nehmend, haben wir bei einigen wikifolio-Tradern nachgefragt, wie sie die in der Studie angeführte Summe von rund 10.000 Euro veranlagen würden.


Aktien sind alternativlos


Edenhofer, der seit 2019 das wikifolio firstclass stock picking verwaltet, outet sich – wenig überraschend – als Aktien-Fan: „Ich möchte mein Geld vermehren und lege die 10.000 Euro darum in Aktien an. Aktien verbriefen Sachwerte und ermöglichen auch längerfristig gute Wertsteigerungen. Im Vergleich mit anderen Sachwerten, wie z.B. Immobilien, sind Aktien seit jeher rentabler.“



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Facebook Cover Photo.png