• Stephan Edenhofer

“Juni update” zu “firstclass stock picking” und „firstclass growth stocks”

(auch dargestellt in meinem Trader-Interview, geführt von Astrid Schuch, am 02.06.2021)

Die kurzgefasste, zutreffende Aussage von Astrid Schuch zu firstclass stock picking …..


„Unterm Strich entsteht in firstclass stock picking eine gute Mischung aus Value und Growth: Wachstumsunternehmen aus dem Technologie-Sektor des Silicon Valley ergänzt Edenhofer mit starken Value-Titeln“


… beschreibe ich heute im Detail und mit unterschiedlichen Sichtweisen.


Meine grundsätzlichen Überlegungen treffen für meine beiden wikifolios zu; daher fasse ich diese Aussagen heute hier für beide Portfolios zusammen.


Durch offene Kommunikation und Transparenz zu meinem Handeln an der Börse möchte ich gerne weiterhin, auch in Korrekturphasen, „gleichgesinnte Anleger“ von meinem Vorgehen überzeugen. Ich will selbstverständlich die guten Gewinne, die meine wikifolios erwirtschaftet haben, erhalten und in Zukunft weiter ausbauen.


Ein Überblick zu meinen Investments:


Ich konzentriere mich vor allem auf Zukunftsaktien der Sektoren Energie, Mobilität, Digitalisierung und Gesundheit und bewege mich damit in den Megatrends unserer Zeit.


Bei meinen ausgewählten Value-Aktien in firstclass stock picking setze ich am Gesamtmarkt auf erfolgreiche unterbewertete Firmen. Solche attraktiven Values mische ich dort meinen Zukunftsaktien bei.


Meine 30 bis 50 Aktien bei firstclass stock pickung halte ich mit langfristiger Sicht.


Bei firstclass growth stocks sind es max. 15 Zukunftsaktien, ebenfalls langfristig ausgewählt; eine noch stringentere Zukunftsausrichtung im Vergleich zu firstclass stock pickung.


Sind meine Aktien in sehr überteuerten Phasen, nehme ich auch mal Gewinne mit. So schaffe ich Cash, mit dem ich bei günstigen Kursen auch wieder in meine oder neue passende Aktien einsteige.


3 treffende Beispiele für Unternehmen, an die ich langfristig glaube, sind…


Teladoc Health, in der Telemedizin angesiedelt, dort im Vergleich zur Konkurrenz bestens aufgestellt.


Fokus liegt auf allen digitalen Gesundheitsdienstleistungen und auf dem wichtigen Tracken von Gesundheitsdaten.


Die Wachstumsgeschichte hat hier absoluten Vorrang vor den aktuellen, kurzfristigen Ergebniszahlen. Nach einem soliden ersten Quartal rechnet das Management des Konzerns mit einem Umsatzanstieg im Gesamtjahr auf 1,97 bis 2,02 Milliarden US-Dollar.


Eine starke Prognose, die viel Wachstum vorsieht.


Alibaba ist Wachstums- wie auch Value-Aktie. Der chinesische Tech-Gigant hat viele Wettbewerbsvorteile. Es ist die weltgrößte E-Commerce-Plattform mit einem jährlichen Bruttowarenvolumen von mehr als einer Billion US-Dollar.


Es gibt weitere Wachstumsgeschäfte in Bereichen wie Logistik und Cloud-Computing. Die Alibaba-Aktie wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 24 gehandelt; also deutlich unter dem des S&P 500 mit einem KGV von 42. Die Aktie wird unter ihrem eigentlichen Wert gehandelt.


Roku ist ein innovatives Unternehmen im stark wachsenden Markt des Video-Streaming, mit eigenen Originalinhalten und Streaming-Rechten. Besonderheit ist die Roku-Plattform: Alle Konkurrenten, wie zum Beispiel Amazon, Apple, Disney usw. haben ihre Dienste auf der Plattform von Roku.


Roku profitiert immer, egal welches Unternehmen die Streaming-Vorherrschaft erobert.


Zusätzlich zum Basisgeschäft Video-Streaming existiert ein Ausbau der erfolgreich wachsenden Werbemöglichkeiten, wie zum Beispiel der TV-Werbung.


Der Umsatz stieg im letzten Quartal um 58 Prozent und übertraf deutlich die Erwartungen. Auch der Gewinn je Aktie lag stark über den Erwartungen. Die Anzahl der Nutzer und der Umsatz je Nutzer sind signifikant gestiegen. Dieses Wachstum erklärt den Anstieg der Roku-Aktie von 188 Prozent in den letzten zwölf Monaten.


Meine Antwort auf die Frage, von welchen Investments, ich die Finger lasse lautet:


Gehypte Aktien ohne den Nachweis von guten Zahlenwerken, vor allem ohne langfristig gute Aussichten; Unternehmen, die ohne fundierte Analyse aktuell günstig erscheinen, die aber in der Zukunft auch nicht mehr, sondern eher weniger Wert haben können; Investments in Anlagen, bei denen, vielleicht auch nur mir persönlich, Transparenz oder Wissen fehlt oder deren Geschäftsmodelle für mich nicht nachvollziehbar sind.


Meine Einschätzung der schlimmsten Fehler, die man als Anleger an der Börse machen kann, …


sind Unwissen und aus Fehlern nicht zu lernen. Sich nicht ständig weiterzuentwickeln, rächt sich wie überall im Leben auch an der Börse.


Die gröbsten Fehler bestehen darin

  • keine klare Strategie zu verfolgen und ohne ausreichende Informationen zu handeln,

  • sein Investmentrisiko nicht zu streuen,

  • keine eigene Meinung zu vertreten oder sich von Emotionen und ungeprüftem „Folgeverhalten“, zum Beispiel von gehypten Kauftipps leiten zu lassen, und

  • zu kurzfristige Zeiträume zu betrachten.


Das Börsenumfeld ist aktuell nicht einfach. Den Markt beherrschen und verunsichern aus meiner Sicht


· die Corona-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen,

· Inflationserwartungen und damit verbundene mögliche Änderungen der Geldpolitik mit möglichen Nachteilen für Aktien,

· politische Verwerfungen zwischen den Großmächten USA und China,

· teilweise teure Aktienbewertungen am US-Markt,

· gesetzgeberische Eingriffe bei Steuern in den USA und regulatorische Maßnahmen in China


Ich halte mich in diesem Umfeld bei meinen 2 wikifolios an meine Strategie


Zur Absicherung des kurz- bis mittelfristigen Geschehens habe ich in den Portfolios alle nicht unterbewerteten Aktienanteile reduziert und daraus jeweils Cash-Polster von ca. 30 Prozent geschaffen.


Beide Portfolios bleiben in Ausrichtung und Zusammenstellung wie bisher. So kann ich an einer etwaigen, noch nicht absehbaren, sehr schnell eintretenden Erholung dennoch zu 70 Prozent teilhaben und verfüge außerdem über ausreichend Cash, um im Falle weiterer Abgaben zu niedrigeren Kursen einkaufen zu können.


Wo finde ich in den nächsten Monaten Investmentchancen? Was sind die großen Megatrends, in die das Geld fließen wird?


Meine Ausrichtung und Strategie heißt Zukunft und braucht Zeit für Firmenentwicklungen und Umsatzwachstum; auch in den nächsten Monaten. Damit setze ich längerfristig auf überdurchschnittliche Gewinne.


Mit meinen Investitionen werde ich in den nächsten Monaten wie bisher nach neuen Chancen suchen. Aktuelle Korrekturen bei teils sehr gut gelaufenen Zukunftsaktien sind zwar herausfordernd, bieten aber auch Chancen beim Kauf zu günstigen Kursen.


Solche Chancen suche und bewerte ich ständig; dazu habe ich die starken Cash-Anteile angelegt. Das Geld der Zukunft wird in die Megatrends fließen, in denen ich mich im Rahmen meiner beiden wikifolios bewege.


Im exponentiellen technischen Fortschritt sehe ich den Treiber aller Megatrends.


Die technischen Entwicklungen werden revolutionierende Veränderungen bringen für

  • saubere und optimale Mobilität,

  • saubere, effiziente Energie,

  • Digitalisierung in allen Lebens- und Technikfeldern mit großer Veränderung von Privat- und Arbeitswelt und der Geschwindigkeiten in allen Abläufen,

  • genauso wie eine extrem wachsende Gesundheitstechnik bei zum Beispiel Fitness, Medizin, Ernährung usw.

Klimawandel und Ressourcenknappheit fördern eine rasante Entwicklung bei Technik und Rohstoffen zur Vermeidung der heutigen CO2-Emmissionen.


Demographischer und sozialer Wandel haben extreme Auswirkungen auf Gesundheit, Ernährung, Freizeit, Bildung uvm.


Globale Wachstumsmärkte vor allem in Asien treiben die künftige Weltwirtschaft. Dort wachsen die Absatzmärkte und die Investitionsmöglichkeiten der Zukunft.


Die Renditeziele meiner beiden wikifolios sind weiter …


Mit meiner Strategie verfolge ich selbstverständlich auch bei den Renditezielen längerfristige Ziele. Daran ändert auch das Auf und Ab der Börse nichts.


Auf längere Sicht sollen „firstclass stock picking“ und „firstclass groth stocks“ mit seinen Aktien die bisherigen Vergleichsindizes DAX, S&P 500 und wegen seiner Technikausrichtung auch den Nasdaq übertreffen.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Facebook Cover Photo.png